• So. Jun 23rd, 2024

Infield

vom Spielfeldrand, auf dem Platz, aus dem Innenraum oder Bühnengraben - einfach ganz nah dran

Osnabrück verliert 0:1 gegen Dynamo Dresden vor ausverkauftem Haus

In den letzten Wochen und Monaten entwickelte sich der VfL Osnabrück immer mehr zu einem der Aufstiegskandidaten der 3. Liga. Im Spitzenspiel gegen Dynamo Dresden, die ebenfalls zu den Kandidaten für den Aufstieg gehören, gab es am gestrigen Sonntag eine herben Dämpfer für den VfL.

Die Gäste aus Sachsen waren mit zwei Niederlagen in Folge nach Osnabrück gereist. Erst unter der Woche gab es im Sachsenpokal eine Niederlage gegen den abstiegsbedrohten FSV Zwickau. Dresden Trainer Markus Anfang forderte nach der Pokalpleite eine Reaktion seines Teams in Osnabrück und auch wenn er diese nur im Ansatz sehen konnte, reichte es beim 0:1 letztendlich für 3 Punkte.

Osnabrück hatte im ersten Durchgang nur die ersten Minuten richtig Zugriff auf das Spiel. Immer mehr übernahm aber Dresden das Zepter und setzte die Osnabrücker Abwehr zunähmst unter Druck. Während die Fans auf den Rängen alles gaben, dauerte es sehr lange bis sich ein richtig gutes 3. Liga Spiel an der Bremer Brücke entwickelte. Tore waren bis zur Pause aber Fehlanzeige. Im direkten Vergleich gingen die ersten 45 min. an die Gäste aus Sachsen, die deutlich mehr präsent auf dem Platz waren.

Nach der Pause traten die Lila-Weißen deutlich aggressiver und mutiger auf. Das Tor machten aber die Gäste aus Dresden. Nach einem Rückpass von Niklas Hauptmann, zirkelte der Ex Osnabrücker Ahmet Arslan den Ball ins Netz und brachte Dresden somit in Führung. Anschließend legte der VfL Osnabrück eine Schippe drauf und kreierte so einige Chancen. Ins Tor wollte der Ball aber nicht gehen.

So blieb es beim 0:1 an der Bremer Brücke. Für Dresden ein äußerst wichtiger Auswärtssieg, der sie auf Tabellenplatz 4 springen lässt. Damit hätten sie zum aktuellen Zeitpunkt den Relegationsplatz inne, da Freiburg II nicht aufsteigen darf. Bei noch 8 ausstehenden spielen, ist sogar noch für Waldhof Mannheim alles Möglich, mit nur 5 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz. Osnabrück hingegen wäre mit einen Sieg bis auf 2 Zähler an den 2. Platzierten Wiesbadenern dran gewesen.

Alle Bilder vom Spiel auf www.kaisen-foto.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert