• Di. Okt 19th, 2021

+Sportnews + Regional + Überregional+

Basketball, Handball, Fußball und mehr

Minden | 24.06.2021

Diesen Abend wird man so schnell nicht vergessen. In einer packenden Bundesliga Partie lagen Freude und Leid so dicht beieinander, beim 24:24 zwischen Minden und Ludwigshafen. Am Ende feierte Minden den Klassenerhalt während die Eulen den Gang in Liga 2 antreten müssen.

37. Spieltag in der LiquiMoly Handball Bundesliga, in der Merkur Arena in Lübbecke. TSV GWD Minden (Platz 16) empfängt im Kampf um den Klassenerhalt, die Eulen Ludwigshafen (Platz 17). Das es in diesem Spiel für beide Teams um viel geht, war schon vor Anpfiff zu spüren. Sowohl den Spielern, als auch den wieder erlaubten Zuschauern, war die Anspannung anzusehen. Minden könnte mit einem Sieg oder Unentschieden, den Klassenerhalt klar machen. Bei einem Sieg für Ludwigshafen, würde die Entscheidung auf den letzten Spieltag vertagt werden.

Handball, 37. Spieltag: TSV GWD Minden – Eulen Ludwigshafen am 24.06.2021 in der Merkur Arena in Lübbecke Foto: Kaisen-Foto

Eine großartige Kulisse boten die Fans beider Teams. Diese Unterstützung beflügelte die Gäste aus Ludwigshafen im ersten Durchgang allerdings mehr. Bis zur 8. Minute punkteten beide Mannschaften gleichermaßen, bis die Gäste mit einer kleinen Serie, Punkt um Punkt davon zogen. Eine 5:12 Führung für Ludwigshafen sorgte für viel Frust bei den Mindener Spielern und Fans. Bis hier eine sehr hektische Partie mit einigen gelben Karten. Bis zur Pause kämpften sich die Gastgeber zwar wieder etwas an Ludwigshafen heran, wirkten aber beim 10:14 noch immer zu Nervös. Da hat Minden Trainer Frank Carstens in der Kabine einiges zu tun, um die Spieler wieder in die Spur zu bekommen. Gästetrainer Benjamin Matschke hatte angesichts der Führung, wohl eher weniger Motivationsarbeit zu leisten, denn seine Jungs brauchten nur dort anzuknüpfen, wo sie zur Pause aufgehört haben.

Ganze drei Minuten vergingen im zweiten Durchgang, bis das erste Tor fiel, welches Justus Richtzenhain für Minden erzielte. Es entwickelte sich eine schnelle und rassige Partie in der Merkur Arena. Die Fans feuerten ihre Teams lautstark an, was diesmal die Gastgeber mehr zu beflügeln schien. Punkt um Punkt kamen sie an Ludwigshafen ran. Ganz stark trumpften dabei Kevin Maageroe Gulliksen, Christoffer Rambo und Juri Knorr auf. Zwischen den Pfosten waren Malte Semisch und Carsten Lichtlein immer auf den Punkt da, wenn sie gebraucht wurden.

Handball, 37. Spieltag: TSV GWD Minden – Eulen Ludwigshafen am 24.06.2021 in der Merkur Arena in Lübbecke Foto: Kaisen-Foto

Nach 53 gespielten Minuten sah es allerdings eher danach aus, das die Entscheidung erst im letzten Spiel der Saison fallen würde, da Ludwigshafen zu diesem Zeitpunkt mit 21:24 führte. Was Minden in den letzten 7 Minuten allerdings für eine taktische Schlacht hinlegte, ließ sich sehen. Die Halle stand Kopf, als sie in der 56. Minute den Ausgleich zum 24:24 erzielten. Beide Teams wechselten in den letzten Minuten immer wieder den 7. Feldspieler im Angriff ein, doch es wollte kein Tor gelingen. Der letzte Angriff gehörte Ludwigshafen. Mit nur noch 4 Sekunden auf der Uhr versuchten sie das nötige Tor zu erzielen. Den Wurfversuch blockte Maximilian Janke (Minden) und bescherte Minden den Klassenerhalt. Ausgelassene Freude auf Seiten der Gastgeber und Leid bei den Gästen aus Ludwigshafen, die durch dieses Unentschieden den Gang in Liga 2 antreten müssen.

Bilder vom Spiel: Handball (kaisen-foto.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.